Jugendarbeit

Worten folgen Taten

Start frei für eine aktive Jugendarbeit! Nachdem wir beim ersten Versuch zwar einige interessierte Kinder und Jugendliche hatten, die Altersspanne aber von ca. 5 bis rd. 17 Jahren reichte und wir uns deshalb nicht zutrauten, alle gleichermaßen „bedienen“ zu können, starten wir jetzt einen neuen Anlauf zur Jugendarbeit – und der wird durchgezogen!

Mit unseren „Brücklesgärtlesfeschten“ auf unserem Stückle am Ende der Steinbissstraße bei den Glascontainern wollen wir Kinder ab der dritten Grundschulklasse bis hin zu Zwölfjährigen spielerisch an eine Partnerschaft mit der Natur auf Augenhöhe heranführen. Das macht ein engagiertes Team von OGV-Mitgliedern mit altersgerechten Veranstaltungen und Aktionen, die bei den Teilnehmern mit der Zeit ein Gespür und das Interesse für alles rund um Obst und Garten und dem ganzen „Drumherum“ wecken sollen.

Dazu sind bereits tolle Sachen aufgeplant. Mit was genau wir beim ersten Brücklesgartlesfescht starten wollen, steht ausführlich gleich unten im nächsten Bericht.

Neben den drei Tagen auf dem „Anwesen“ (27.4., 22.6. und 28.9.2013) werden wir die Kids in loser Folge auch mit weiteren spannenden Dingen auf Trab halten. So z.B. schon am 8. Juni, wenn sie unsere kleine Hütte mit viel bunter Farbe in eine „Villa Kunterbunt“ verwandeln können.

Auch wenn weitere Ideen schon ziemlich konkret sind, freut sich unser Betreuerteam über viele weitere Vorschläge, der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Sehr freuen wir uns aber auch, wenn noch viele Mütter und Väter, Omas und Opas das Betreuerteam verstärken oder von sich aus einfach einen Programmpunkt übernehmen würden. Natürlich immer mit unserer Unterstützung. Interessiert? Dann bitte einfach bei Uschi Leib anrufen. Telefon: 52133. Natürlich richten sich weitere Aktionen später dann vor allem auch an den Interessen und Wünschen der Gruppe aus.

Was wir sonst noch wollen: Den engen und guten Kontakt zur Grundschule Roßwälden weiterpflegen und mit unseren Aktivitäten das ein oder andere Mal auch den Lehrplan bereichern.

Ideen und Motivation haben wir also im Überfluss – Teilnehmer (noch) nicht. Also: Gebt uns eine Chance schickt uns Eure Kinder und Enkel zu unseren Treffen. Das wird bestimmt ein großer Spaß!