Blütenfest 2012 – Ein Rückblick

Was hatten wir für ein Glück! Zwischen zwei eher mäßigen Wetterfronten gab es um den Muttertag herum in diesem Jahr nur wenige stabile Tage ohne Kapriolen. Und das waren die Tage unseres Blütenfestes!

Noch in der Nacht zum Samstag hatte uns eine Windböe zwei Zelte demoliert und auch die ersten Arbeiten am Morgen waren noch mit einer kurzen Dusche von ganz oben geprägt. Doch dann kam die trockene Phase des Wochenendes und die hielt ja dann das ganze Fest über an.

Vielleicht lag das ja an den honorigen Gästen, mit denen wirr unser Fest eröffnen durften: Gemeinderat samt Schultes und Förster machten an diesem Samstag eine Waldbegehung und kehrten zum Abschluss in der Halde ein.

Allzu lange waren sie aber nicht die einzigen Gäste. Trotz nicht gerade sommerlicher Celsiusgrade und trotz DFB-Pokalspiel fanden viele weitere Besucherinnen und Besucher den Weg auf`s Festgelände. Und alle wurden sie gut unterhalten – kulinarisch und musikalisch. Für letzteres sorgte Dirk Streubel auf seiner „Hänger-Bühne“. Er verzückte zunächst die ganz kleinen und anschließend die größeren und ganz großen Gäste mit seinem musikalischen Repertoire. Um 23 Uhr machten wir dann pünktlich die Schotten dicht und gegen Mitternacht war der Festplatz so gut wie geräumt. Schade nur, dass immer mehr von den späteren Gästen vor allem ihren Alkohol selber mitbringen und regelmäßig vergessen, das Leergut mitzunehmen und sachgerecht zu entsorgen. Da wirft man es doch einfacher in den Bach oder in die umliegenden Wiesen…!

Ideales Festwetter bestimmte dann den Muttertag. Und so strömten auch schon bald die ersten Gäste mit oder ohne Mutti in unsere Zeltstadt und hatten eine nette Zeit bei uns. Es gab wieder gepflegtes aus Küche und Keller und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für junge und jung gebliebene Gäste.

Das diesjährige Blütenfest war sehr gelungen. Dafür ganz herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Wochenendes beigetragen haben: Auf- und Abbauhelfer, „Vesperdienst“, die Arbeitsteams während des Festes, Kuchenfrauen, GestalterInnen des Rahmenprogramms, und und und…!

Auf dem Blütenfest gefunden:

Eine dunkle Umhängetasche. Näheres dazu unter Telefon 3825 bei Familie Däuble.

Ein Schlüssel. Nähres dazu im Fundbüro des Ebersbacher Rathauses.