Monats-Archive: März 2016

Leckeres aus 2015:

Most2016 Gelungene Mostprämierung

Eine Herausforderung an die Mostproduzenten war wieder einmal unser heiterer Wettbewerb am letzten Freitag um den besten Most.

Da jeder, der einen Most zur Bewertung einreichte und dazu Lust hatte, auch selber mit vergleichen konnte, waren es insgesamt 13 Personen in der Jury, die mit viel Sachverstand bewerteten, was die Konkurrenz so zu bieten hatte. Insgesamt war die Probe dann zumindest geschmacklich keine allzu große Last, denn das, was da durch die Kehle rann, war fast ausnahmslos eine Wohltat, Reinheit und Klarheit waren nahezu durch die Bank außergewöhnlich gut. Bewertet wurde im bewährten 40-Punkte-System, das am Ende verdiente Sieger und Platzierte auswies. Es ermittelte mit Martin Mayer einen klaren Sieger mit deutlichem Vorsprung, vor einem Trio, das sich um die beiden weiteren Podestplätze rangelte.

Allerdings bestätigte die Anzahl der eingereichten Proben – es waren nur unterdurchschnittliche 19 an der Zahl – die regionalen Unterschiede im letztjährigen Ertrag. Nicht jeder konnte seine Fässer mit einem „2015er“ füllen.

Alle Beteiligten erhielten eine Teilnehmerurkunde, die ersten Zehn dazu noch einen kleinen Sachpreis. Im vorderen Feld platzierten sich (bei maximal 520 Punkten) auf

Platz 1:            Martin Mayer (449)

Platz 2:            Chris Weber (439)

Platz 3:            Jürgen Breuning (438)

Platz 4:            Richard Grünenwald (435)

Platz 5:            Andreas Mammel (430)

Platz 6:            Roman Kaller (428)

Platz 7:            Chris Weber (426)

Platz 8:            Dominik Hägele (421)

Platz 9:            Hermann Däuble (420)

Platz 10:          Karin Krapf-Zwittig (416)

Wer nicht ganz vorne landete, sollte nicht traurig sein. Erstens stand ja der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund, zum zweiten klappt`s ja dann vielleicht im nächsten Jahr.

Herzlich bedanken wir uns beim OGV-Wirtschaftsteam, dem Auswerter Mike Sommer, dem Überraschungsmusikanten Richard Grünenwald mit seinem Leierkasten und bei Rüdiger Leib, der in launiger Weise durch den Abend führte.

Frühjahrsaktion um eine Woche auf den 2. April nach vorne verlegt!

Wegen einer terminlichen Überschneidung findet unsere diesjährige Frühjahrsaktion eine Woche früher als angekündigt, also am Samstag, den 2. April statt!

Bitte nutzen Sie dieses tolle Angebot unseres Vereins und der Mühle Sting aus Kirchheim, um sehr gute Grundlagen für ein gesundes  Wachstum und für gute Erträge zu schaffen. Das Angebot umfasst u.a. zahlreiche natürliche Dünger für den Bio-Anbau, die nach dem trockenen Jahr 2015 sowohl die Obstbäume, als auch sonstige Pflanzen, Sträucher und Rosen im Garten wieder auf Vordermann bringen.

Die Bestellzettel dazu werden derzeit mit den Einladungen zur Mitgliederversammlung verteilt.

An alle Einwohner in Roßwälden:

Freie Bäume in der Obstanlage

In der Obstanlage sind aktuell mehrere Apfelbäume -durchweg schmackhafte Sorten und alle in gutem, gepflegten Zustand- gegen eine geringe Gebühr zu vergeben.

Möchten sie Ihre „Vitaminbomben“ statt im Beutel aus dem Supermarkt lieber vom eigenen Baum beziehen? Dann melden sie sich bitte bei unserem stv. Vorsitzenden Hermann Däuble unter Telefon 3825. Er weiß mehr zu den einzelnen Sorten und zeigt bei ernsthaftem Interesse auch gerne die einzelnen Bäume.

Eine bestehende (oder zukünftige) Mitgliedschaft im OGV wird zwar gerne gesehen, spielt aber bei der Vergabe der Bäume keine Rolle. Dies gilt selbstverständlich auch z.B. für die Nationalität der Interessenten und neuen Pächter.

„Von Frau zu Frau“:

„Von Frau zu Frau“: Sigrid Erhardt zeigt den richtigen Schnitt DSC01973

Über 30 interessierte Damen, darunter erstaunlich viele Auswärtige, trafen sich am letzten Samstag zu unserem Schnittkurs, ausnahmslos für Frauen.

Bevor es im Garten von Familie Gunkel zur Sache ging, DSC01967beschrieb Sigrid Erhardt aus Aufhausen das notwendige Handwerkszeug für eine gute Schnittarbeit und erläuterte, auf was beim Kauf und der Pflege dieser Gartengeräte zu achten ist.

DSC01972

An einer Spirea und einer Forsythie erklärte die erfahrene Landschaftsgärtnerin, wie man einen verwucherten Strauch auslichtet und wieder auf Vordermann bringt. Spannend auch ihre vielen Informationen zum Schnitt bei Johannis-, Josta und Stachelbeeren und den Rückschnitt bei Brombeeren.

DSC01970

Rund ums Haus von Rosina und Christian Schmidt gab „Sigi“ dann noch viele wertvolle Tipps zur Pflege von Ziersträuchern und Rosen. Dabei hat sie mit ihren Erläuterungen zu Busch-, Kletter und EdelrosenDSC01976 die komplette Damenwelt fasziniert und auf ihre humorvolle Art bestens unterhalten.

Abschließend wurde bei Sekt, Glühwein und Häppchen noch kräftig weiter gefachsimpelt und den Organisatoren und Sigi Erhardt das Versprechen abgenommen, dass es auch im nächsten Jahr wieder einen Schnittkurs „Von Frau zu Frau“ geben wird. Einen Garten dafür haben wir schon!

Rosina Schmidt

Zukünftige Events

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.