Monats-Archive: August 2014

Weitere Baumpaten willkommen

Wie berichtet, haben wir in einer groß angelegten Aktion den Streuobstbestand verjüngt und von den Tennisplätzen bis hinter die drei Linden 20 junge Hochstämme unterschiedlichster Apfel- und Birnensorten neu gepflanzt.

Für diese Bäume haben wir Patenschaften angeboten. Noch sind einige davon frei. Wir freuen uns deshalb über Einzelpersonen oder Unternehmen, die uns bei der Sicherung des Streuobstbaus für die nächste Generation unterstützen wollen und eine Patenschaft für die jüngst gepflanzten Bäume übernehmen. Privatpersonen, die eine solche übernehmen und den Obstertrag selber verwerten wollen, können sich einen Baum von den Tennisplätzen bis zur Landesstraße L 1152 dafür aussuchen. Für Firmen, die unsere Bestandspflege ebenfalls gut heißen und uns unterstützen wollen, haben wir an die Neupflanzung auf der anderen Seite östlich der L 1152 gedacht. Dort müssen sie sich auch nicht um die Obstverwertung kümmern. Aber natürlich sind wir auch da flexibel.

Für die Patenschaften bitten wir bei Privatpersonen um einen einmaligen Betrag von 40 Euro (Nicht-OGV-Mitglieder 60 Euro) und für Unternehmen von 100 Euro. Darin enthalten ist neben dem bereits gepflanzten Baum auch der Erziehungsschnitt in den ersten fünf Jahren durch unsere Fachwarte, die Nennung aller Paten auf einer großen Tafel und ein kleiner Ständerling bei der Enthüllung dieser Patenschaftstafel im Beisein aller Spender und ehrenamtlich Tätigen.

Sie haben Interesse an einer Patenschaft?

Dann einfach unseren ersten Vorsitzenden Rüdiger Leib kontaktieren. Telefon: 52133.

Er freut sich auf viele Anrufe!

Letzter Aufruf: Sinnvolle Streuobstverwertung: Wer hat, wer sucht?

Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass besonders in einem so ertragreichen Jahr wie diesem möglichst viel Streuobst einer sinnvollen Verwertung zugeführt wird und nicht einfach am Boden „verkommt“. Deshalb diese Idee:

Haben Sie eine Streuobstwiese und können bzw. wollen, aus welchen Gründen auch immer, Ihr Obst nicht mehr oder zumindest nicht mehr vollständig auflesen und verwerten? Und haben Sie leider kein solches Grundstück, würden aber gerne mit Ihrer Familie Äpfel und Birnen auflesen und daraus Saft oder „an reachta Moscht“ machen? Wenn Sie eine dieser beiden Fragen mit Ja beantworten, dann können wir Ihnen vielleicht helfen. Rufen Sie bitte unseren Vorsitzenden Rüdiger Leib an und sagen Sie ihm, was Sie anzubieten haben, bzw. was Sie suchen. Sollten sich auf beiden Seiten Interessenten melden, wird Rüdiger Leib diese gerne miteinander ins Gespräch bringen, um weitere Einzelheiten abzusprechen. Sie erreichen ihn unter der Telefon-Nummer 07163- 52133.

Einladung zur KOV-Sommertagung am 7. September

Am Sonntag, den 7. September, veranstaltet unser Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine (KOV) Göppingen e.V. seine diesjährige Sommertagung.

Treffpunkt ist um 13:30 Uhr in Gammelshausen am Bauhof in der Kornbergstraße. Von dort aus haben die Besucher die Möglichkeit, den aufgrund seines 40-jährigen Bestehens erst kürzlich aufwändig modernisierten Obstlehrpfad Gammelshausen-Dürnau (und den streckengleichen Schwäbischen Sprüchepfad) zu besichtigen und dort viel Wissenswertes über die wichtigsten Wildformen und deren Verwandter sowie den unterschiedlichen Unterlagen für Kern- und Steinobstsorten zu erfahren. Wer sich mehr für die erwerbsmäßige Obstproduktion an Spindelbäumen interessiert, kommt in der modernen Spindelanlage „Hofacker“ mit ihren vielen und qualitativ äußerst hochwertigen Apfel- und Birnensorten auf seine Kosten.

Die Gäste haben also die Qual der Wahl. Der Vorsitzende des OGV Gammelshausen, Heinz Rieker, sorgt gemeinsam mit Rainer Klingler von der Fachberatungsstelle für Grünordnung und Obstbau beim Landwirtschaftsamt und dessen Vorgänger Peter Düngen, dass beide Führungen kompetent begleitet werden.

„Endstation“ ist beim Schützenverein Dürnau, der die Gäste in seinem Vereinsheim mit leckeren Speisen und Getränken bewirtet. Die Veranstalter bedanken sich schon jetzt ganz herzlich für diesen tollen Service und bitten alle, diesen auch zu nutzen. Denn neben Essen und Trinken gibt es dort auch reichlich Zeit für Fragen und Diskussionsrunden mit den Fachleuten.

Anfahrt zum Bauhof Gammelshausen

Den Kreisverkehr am Ortseingang von Gammelshausen Richtung Gruibingen/Auendorf verlassen. Kurz vor dem Ortsende rechts in die Kornbergstraße abbiegen (Abzweigung ist mit dem Hinweis „Obstlehrpfad“ und einem LOGL-Symbol gekennzeichnet). Nach wenigen Metern die ausgeschilderten Parkplätze benutzen.

Bitte Fahrgemeinschaften bilden. Für die jeweiligen Fahrer besteht die Möglichkeit des Rücktransports vom Schützenhaus zu ihren Fahrzeugen am Bauhof.

Zukünftige Events

Okt
14
Sa
10:00 Herbstaktion 2017 @ Parkplatz am Friedhof
Herbstaktion 2017 @ Parkplatz am Friedhof
Okt 14 um 10:00 – 11:00
Am Samstag, den 14. Oktober, liefert die „Mühle Sting“ zwischen 10 Uhr und 11 Uhr wieder Waren für unsere Sammelbesteller auf den Friedhofs-Parkplatz an. Besteller der letzten Aktionen und Neumitglieder finden demnächst ein Bestellformular in[...]